Start des LIVES-Forschungsprojektes in Leysin, Schweiz

Post in: Englisch

Vom 14. bis 15. April 2011 fand im gemütlichen Ort Leysin in der Schweiz der Startworkshop des neuen LIVES Projektes, eines National Centre of Competence in Research (NCCR),statt. Dieses wird gefördert von der Swiss National Science Foundation, mit Sitz in Lausanne und Genf. Ich hielt den Eröffnungsvortrag für das Thema Lebensverlauf für die interdisziplinäre Gruppe von 45 Hochschulabsolventen. Meine eröffnenden Kommentare luden die neuen und bereits etablierten Forscher und Forscherinnen dazu ein, ihre Teilnahme in einem Doktorandenprogramm aus einer Lebensverlaufsperspektive zu betrachten unter Berücksichtigung der Bereiche, die Janet Giele und Glen H. Elder, Jr. formuliert haben (1998): menschliches Handeln (subjektive Zielsetzung, Selbstkonzept), verknüpfte Lebensläufe, Zeit und Ort im geschichtlichen Kontext und Timing.

  1. Wo möchten Sie hin mit Ihrer Karriere und warum? Was sind Ihre Motivationen?
  2. Wie haben andere Menschen Sie dabei unterstützt, soweit zu kommen bzw. damit zu beginnen? Wer steht Ihnen im Weg? Welche Hilfe erwarten Sie von Ihrem Betreuer? Welche Anregungen können Sie von anderen gewinnen?
  3. Wie beeinflusst diese spezielle Zeit und der Ort, in dem Sie leben, Ihre Fähigkeit, ein Promotionsstudium zu beginnen oder weiterzuführen?
  4. Auf welche Weise hat das Timing von Ereignissen in Ihrem Leben Ihre Karriere bis jetzt beeinflusst? Wie wird Ihr Promotionsstudium andere Aspekte und zeitliche Zusammenhänge in Ihrem Leben beeinflussen?

Wir überlegten auch, wie die Faktoren innerer Antrieb und Fähigkeit, Netzwerkkontakte, geschichtliche Zeit und aktuelle geographische Lage sowie das Timing unsere Forschungsfragen bestimmen – nicht nur, wonach wir fragen, sondern auch wie wir fragen, worauf wir achten sollten und was der Einfluss dieser Faktoren auf unsere Ergebnisse sein könnte.

Dieses spannende interdisziplinäre, longitudinale Projekt ist das einzige NCCR in den Sozialwissenschaften. Forscher werden in den kommenden vier Jahren Schwächen in der Schweizer Gesellschaft aus einer Lebenslaufperspektive betrachten. Viel Erfolg damit!

One Comment


  1. Patrick O. Schulz
    Mai 10, 2011

    Respekt, alleine so eine umfangreiche Seite aufzubauen ist nicht ohne… O.O

Leave a Reply