Category Archive
for: ‘Events’

Herzlichen Glückwunsch, Dr. Grötzbach!

Wir freuen uns, dass Jochen Grötzbach am 31. Oktober 2011 seine Disputation erfolgreich bestanden hat. Der Titel seiner Dissertation lautet „Techniktransfer und kultureller Austausch als Mittel zur Milderung sozial-ökologischer Konflikte im Modernisierungsprozess”. Jochen Grötzbach war zwischen Oktober 2007 und Dezember 2010 Mitarbeiter in meinem Team und hat zwischen 2008 und 2010 das Virtual Project House […]

Read More

Soziologie Vorlesung: Arbeit und Geschlecht

Haben Sie sich je gefragt, warum es nicht mehr Professorinnen, Doktorinnen oder weibliche Führungspersonen gibt? Oder warum es nicht mehr Männer gibt, die zuhause bleiben, um die Kinderbetreuung zu übernehmen? Haben Sie sich darüber gewundert, dass mehr Frauen Germanistik oder Englisch studieren aber mehr Männer Physik? Das Thema „Gender und Arbeit“ ist außerordentlich wichtig bei […]

Read More

Letzter Tag an der RWTH Aachen

Heute war mein letzter Tag an der RWTH Aachen, dem Ort meiner ersten Professur. Nach vier Jahren und fünf Monaten kann ich mit dem Wissen von hier weggehen, dass ich hart gearbeitet und einen bleibenden Eindruck hinterlassen habe. Wir haben ein beeindruckendes wissenschaftliches Team aufgebaut, aus dem zwei Mitglieder selber auf eine Professur berufen wurden. […]

Read More

Center for Leadership and Behavior in Organizations

Seit dem Sommer 2011 bin ich Mitglied im Direktorium des Center for Leadership and Behavior in Organizations (CLBO) der Goethe-Universität Frankfurt. Das CLBO ist ein interdisziplinäres Institut, gegründet von vier Professoren der Ökonomie und Psychologie der Goethe-Universität Frankfurt. Kernthema des CLBO ist der Mensch in Unternehmen sowie die Faktoren, die Produktivität, Zufriedenheit und Gesundheit von […]

Read More

Famos für Familie! Prof. Dr. Martina Ziefle

Am 16. Mai 2011 gewann meine Kollegin Prof. Dr. Martina Ziefle den Preis „Famos für Familie“ als familienfreundlichste Vorgesetzte der RWTH Aachen University. Sie war durch ihre Doktoranden und Doktorandinnen sowie ihre Post-docs nominiert worden. Ihr Team würdigt vor allem die kooperative und flexible Art, wie Arbeit und Familie gemäß der jeweiligen individuellen Situation miteinander […]

Read More

Ruf an die Goethe-Universität. Meine Mitteilung an die RWTH

Ich habe am 25. Mai 2011 einen Ruf an die Goethe-Universität in Frankfurt angenommen. Ab dem 1. September 2011 werde ich dort als W3-Professorin für Soziologie mit dem Schwerpunkt Arbeitssoziologie tätig sein. Für Soziologen ist Frankfurt eine Art Mekka, so wie die RWTH es für Ingenieure ist. Für die wunderbare Zusammenarbeit in den vergangenen vier […]

Read More

Die RWTH auf dem Weg zu einer Familienbewussten Hochschule

Die Struktur höherer Bildung schafft eine Spannungssituation: Mittelvergabe findet statt im Rahmen von kurzzeitigen Forschungsprojekten, die jungen Forschern Jobs und damit den Einstieg in die Wissenschaft bieten. Andererseits bieten diese kurzzeitigen Finanzierungsquellen wenig langfristige Sicherheit. In manchen nationalen Kontexten gehen junge Menschen davon aus, dass sie über Jahre hinweg kurzfristige Arbeitsverträge aneinanderreihen werden, vielleicht sogar […]

Read More

UniWiND arbeitet für eine Verbesserung der Doktorandenbildung in Deutschland

The „German University Association of Advanced Graduate Training“ (GUAT) is a new association of universities, formed in 2009, with the goal to improve the quality of the graduate experience in Germany. Representatives from most universities in the association met in Berlin on March 9, 2011 and created working groups with the goal of pushing some […]

Read More

Erfolgreiche Präsentation mit lebendiger Diskussion

On February 10, 2011, GoBIT (Gender-orientiertes Berufungs-Informations-Team) presented a one-hour interactive lecture at RWTH Aachen University to an audience of about 100 people. I opened the evening talk by playing the harp, then asking the audience if they were surprised that a professor played harp — they were. I said that often talents are hidden, […]

Read More

Determinanten geschlechtsspezifischer Segregation an Universitäten

Die deutschen Universitäten verfolgen aktuell umfangreiche Gleichstellungsmaßnahmen, um die Segregation des wissenschaftlichen Personals zu verringern und den Anteil an Wissenschaftlerinnen zu erhöhen. Zum einen soll die geschlechtsspezifische Konzentration von Wissenschaftlerinnen bzw. Wissenschaftlern in unterschiedlichen Fächern reduziert werden, um in allen Fächern das Potential von männlichen und weiblichen WissenschaftlerInnen bestmöglich zu nutzen. Zum anderen wird eine […]

Read More
Page 3 of 4«1234»